Berufsbildungsbereich

Im Berufsbildungsbereich unserer Werkstatt für behinderte Menschen erhalten Jugendliche bzw. Erwachsene mit ein- oder mehrfacher Behinderung die Gelegenheit, sich ihren Fähigkeiten entsprechende Qualifikationen für das spätere Arbeiten in einer Werkstatt für behinderte Menschen anzueignen.

Die Ausbildungszeit beträgt hierbei in der Regel 2 Jahre.

Dabei variiert, der jeweiligen Nachfrage entsprechend, die Gruppenstärke. Angestrebt wird ein Betreuungsschlüssel von 1:6 (ein Gruppenleiter zu sechs zu betreuenden Personen).

Während der Ausbildungszeit werden soziale, arbeitstechnische, lebenspraktische und kreative Fähigkeiten geweckt, getestet und gefördert.

Dies geschieht z.B. durch:
- Arbeitstraining anhand der hauseigenen Produktion in den Bereichen
 - Montagearbeiten
 - Etikettieren verschiedener Produkte
 - Verpackungs- und Sortierarbeiten
- handwerkliches Training mit Peddigrohr und in der Holzbearbeitung
- Praktische Übungen im Bereich der Haushaltsführung
- regelmäßige Gespräche sowohl in der Gruppe als auch einzeln
- Entspannungsübungen/ Snoezelen
- Kreatives Gestalten mit Papier und Farben







Die Arbeit des Berufsbildungsbereiches zielt auf eine spätere Übernahme des behinderten Mitarbeiters in einen der Arbeitsbereiche unserer Werkstatt für behinderte Menschen
St. Michael.